Donnerstag, 11. Oktober 2012

Rübli-Nuss-Torte

Hallo ihr Lieben! Lang ist's her, dass Verena oder ich etwas auf Leere Teller bewegt haben, doch das soll sich möglichst ändern! Wir fangen mit einem gemeinsamen "Projekt" an: Der Rübli-Nuss-Torte.
Da wir relativ weit voneinander entfernt wohnen, war es schon etwas besonderes, dass wir mal was zusammen gebacken haben, für diesen Anlass habe ich auch extra meine Schürze, die sie mir zum vorletzten Geburtstag geschenkt hat, mitgenommen! Die Torte schmeckt übrigens unglaublich gut! Es war mein erster Rüblikuchen und ich finde die Verbindung aus den Herzhaften Möhren und Nüssen mit der Süße des Kuchens echt lecker. Ist was, was man sich merken sollte! Vorallem, weil es einfach zu machen ist. Durch die Kühlzeiten, jedoch nicht soo schnell geht.

Zutaten:
300 g Möhren
5 Eier
250 g Zucker
1 unbehandelte Zitrone
1 Msp. gemahlene Nelken
Salz
250 g gemahlene Haselnüsse
2 gehäufte TL Backpulver
80 g Mehl
2 EL Zitronensaft
400 ml Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillezucker

So geht's:
1. Möhren waschen, schälen und fein raspeln. Die Eier trennen, dann das Eigelb, Zucker und etwas
abgeriebene Zitronenschale cremig rühren. Zimt, Nelken und Salz sowie Haselnüsse, Backpulver und Mehl
miteinander vermengen. Die Mischung samt Möhren unter die Eiercreme rühren, danach Zitronensaft
hinzufügen.
2. Jetzt das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine Springform (d=26cm) in den vorgeheizten Ofen bei 180°C stellen und 50min. backen. Danach auskühlen lassen. (Kann etwas dauern)
3. Sahne mit dem Sahnesteif (für die Menge auch auf Packungsaufschrift achten!) und dem Vanillezucker steif schlagen. Dann die Rüblitorte waagerecht durchschneiden und 1/3 der Sahnemenge auf den unteren Teil glatt verstreichen. Den oberen Teil wieder drauflegen und den Rest der Sahne darauf und drumherum verstreichen. Nach Wunsch mit gehackten Haselnüssen verzieren. Wir haben obendrauf Haselnusskrokant verwendet und am Rand gehackte Haselnüsse. Das Krokant ist relativ süß, wer das nicht mag, sollte vorsichtig damit sein.

Guten Appetit, 
Caro

Der Teig.

Die äußere Schicht Sahne.



Der Nuss-Krokant-Mantel


Verena und ich (v.r.)

meine geliebte Schürze.

The End.

Kommentare:

  1. Danke für deinen Kommentar (:
    uh das sieht ja köstlich aus :O

    AntwortenLöschen
  2. Oh die sieht super lecker aus\(^_^)/

    Liebste grüße
    ekiem :>

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht ja mal lecker aus, da bekommt man gleich Hunger!

    Liebste Grüße, Jenni :)

    AntwortenLöschen
  4. this looks amazing! I ve just tried to make a raspberry cream cake, come have a look if you like :)

    xx
    www.pretpenser.com
    www.pretpenser.com

    AntwortenLöschen
  5. yummy!

    http://glamourgirl-bg.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. yummy! it looks delicious!

    www.deluxefashionista.com

    AntwortenLöschen